Ensemble

Das Männerensemble arcanum musicae – zu deutsch „Das Geheimnis der Musik“ – gründete sich im Jahr 1998. Es setzt sich aus ehemaligen Mitgliedern des Dresdner Kreuzchores zusammen. In diesem weltberühmten Klangkörper, einem der ältesten Knabenchöre Deutschlands, erhielten die Sänger eine intensive musikalische Ausbildung und eigneten sich ein vielseitiges musikalisches Repertoire an.

Ensemblefoto

Das Debütkonzert von arcanum musicae 1999 in Dresden war der Ausgangspunkt für eine rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland. Das Ensemble gastierte unter anderem in den USA, gefördert durch den „Deutschen Musikrat“, sowie in Frankreich, Russland, Polen und der Schweiz. Konzertausschnitte wurden bei Radio MDR Figaro und dem nationalen amerikanischen Radiosender KUT ausgestrahlt. Mehrfach sang arcanum musicae auf Empfängen des Bundespräsidenten im Schloss Bellevue.

Trotz ihrer sehr unterschiedlichen Lebenswege treffen sich die Sänger immer wieder zu Konzertprojekten und begeistern ihr Publikum mit anspruchsvollen Interpretationen vorwiegend geistlicher Vokalmusik. Die Schwerpunkte des Repertoires liegen dabei auf englischer Renaissance- und Barockliteratur (Palestrina, Tallis, Purcell), deutscher Romantik (Mendelssohn-Bartholdy, Brahms, Klein), französischem Impressionismus (Poulenc, Duruflé) und zeitgenössischen Vokalwerken (Lauridsen, Orbán, Gjeilo). Ihre individuelle und künstlerische Unterschiedlichkeit harmoniert dabei in einem von der Kritik immer wieder gelobten homogenen, transparenten und ausdrucksstarken Ensembleklang.

Ensemblefoto

arcanum musicae arbeitet regelmäßig mit anderen Künstlern zusammen. Mit den Serafinen, einem Frauenensemble aus Günzburg (Bayern), wurden 2007 die Liebesliederwalzer von Johannes Brahms sowie die Messe für Doppelchor a-cappella von Frank Martin aufgeführt. Im Jahr 2006 präsentierte sich arcanum musicae mit einem Programm amerikanischer Komponisten unter der Leitung von Prof. Scott MacPherson (San Antonio/Texas) in Dresden. Im Jahr 2012 fand ein gemeinsames Konzertprojekt mit dem Bremer Vokalensemble Pro Vocant in Norddeutschland statt.

arcanum musicae wird seit seiner Gründung von Jens Bauditz geleitet.

 

Jens Bauditz

Jens Bauditz wurde in Dresden geboren und absolvierte 2011 sein Diplom im Hauptfach Chordirigieren an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin. Bereits zwei Jahre zuvor schloss er an dieser Hochschule seine Studien als Opernsänger bei Stephan Rügamer sowie als Gesangspädagoge mit Diplom ab.

Aufgewachsen im Dresdner Kreuzchor, sang er bereits als Knabenalt solistische Partien an der Komischen Oper Berlin, am Staatstheater Cottbus und an der Semperoper Dresden. Als Erster Präfekt des Chores sammelte er schon früh dirigentische Erfahrungen. Zur Förderung seiner musikalischen Begabung wurde ihm 2002 das 10. Rudolf-Mauersberger-Stipendium des Dresdner Kreuzchores verliehen.

Seit Januar 2012 leitet Jens Bauditz den Neuen Knabenchor Hamburg, eine Chorschule an der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg mit über 100 Sängern.

Schon parallel zum Studium war seine Arbeit als Dirigent sehr vielfältig und umfangreich. Neben seiner leitenden Tätigkeit bei arcanum musicae ist Jens Bauditz seit 2007 Leiter des Kammerchores cantamus berlin. Von 2007 bis 2011 arbeitete er zudem bei der Potsdamer Singakademie, zunächst als Assistent des Sinfonischen Chores, ab 2009 als Gründer und Leiter des Claudius-Ensembles. 2010 erhielt Jens Bauditz einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ als Leiter des Chores am Berliner Musikgymnasiums „Carl Philipp Emanuel Bach“. In Meisterkursen arbeitete er u. a. mit dem Hilliard-Ensemble, Frieder Bernius, Denis Rouger, Søren Kinch Hansen und Stefan Parkman.